Von dieser Sorte gibt es eine Beschreibung

Gelber Bellefleur, Geisenheim, Oktober 1890

Gestalt: bauchig, kegelförmig, mit stark hervortretenden Erhabenheiten
Gr.Br. 8,0; gr.Höhe 7,8. (vertauscht?)
Kelch: geschlossen. Blättchen vollkommen, am Grunde zur Einsenkung tief mit starken Fleischfalten umgeben.
Stiel: dünn, holzig, weißwollig, 2,3, sitzt in einer tiefen trichterförmigen Einsen-kung, mit Roststrahlen.
Schale: matt glänzend, citronengelb. Rostfiguren selten. Rostpunkte vereinzelt.
Kernhaus: herzförmig. Kammern geräumig, Scheidungen zerrissen. Kerne voll-kommen, groß, dunkelbraun.

Kelchröhre: weit hinabreichend.

Staubfäden: mittel-ständig.

Pistill: ganz.
Fleisch: weiß, saftig, markig, würzig.
Reife und Nutzung: November-März. Tafel- und Marktfrucht
Eigenschaften des Baumes: wächst mittelstark, Äste herunterhängend. Sehr fruchtbar.