Von dieser Sorte liegen zwei Beschreibungen vor.

Andenken an den Kongress, Altenburg, 5.Oktober 1897
Souvenir du Congress, Kongressbirne
(Hochstammfrucht)

Gestalt: länglich, birnenförmig, bauchig, unregelmäßig gebaut, beulig, Rippen treten nur schwach am Kelch hervor.

Kelch: mittelgroß, halboffen, vollkommen, sitzt in einer tiefen engen regelmäßigen Einsenkung. Blättchen gut erhalten, holzig, schwarz, weiß behaart, aufrechtstehend.

Stiel: kurz, dick, holzig, runzelig, braun, steht fast waagerecht zur Achse der Frucht, durch einen Wulst in diese Stellung gedrückt.

Schale: goldgelb, selten auf der Sonnenseite etwas gerötet, glatt, glänzend, dick, stark …, Rostpunkte zahlreich klein zimtbraun. Rostfiguren an Kelch und Stiel fleckenförmig sowie in netzartigen Flecken auf der ganzen Frucht verstreut

Kernhaus: klein, Kammern klein, Kerne mittelgroß mit kleinen Höckern, Kelchröhre kegelförmig, Pistill fehlt, Staubfädenreste mittelständig, Steinzellen wenig, klein.

Fleisch weiß, saftig, stark muskiert, butterartig, stark riechend, weich.

Reife und Nutzung: September, Speisefrucht, Tafelfrucht zweiten Ranges

Baum wächst kräftig, trägt sehr reich, … aber nicht für Hochstamm, da die Früchte zu leicht fallen. Hält sich nicht lange auf Lager.
Andenken an den Kongress, Grevenbroich, September 1896
(Souvenir du Congress) (Hochstammfrucht)

Gestalt: sehr groß, länglich, unregelmäßig gebaut, beulig, Erhabenheiten treten mehr oder weniger hervor

Kelch: klein, halboffen, vollkommen und unvollkommen, fleischig oder holzig, meist aufrecht stehend, braun.

Stiel: kurz, dick, fleischig, runzelig, mit kleinen Ansätzen, braun, erscheint wie eingesteckt und ist durch einen Fleischwulst schief gedrückt.

Schale: gelb, Sonnenseite schön schwachrot marmoriert, Rostpunkte sehr zahlreich, auf der Sonnenseite größer als auf der Schattenseite, gelbbraun, öfter ineinander verlaufend. Rostfiguren zahlreich, immer am Stiel, ferner am Kelch sowie auf die ganze Frucht verteilt, flecken- oder netzförmig, glänzend, schwach riechend.

Kernhaus: rundlich, sitzt nahe am Kelch, Achse etwas hohl, Kammern ziemlich groß, Kerne mittelgroß, spitz mit kleinen Höckern, gelbbraun. Kelchröhre länglich-rund, Pistill fehlt, Staubfäden oberständig, Steinzellen sehr wenig.

Fleisch: gelblichweiß, sehr saftig, schmelzend, angenehm säuerlich schmeckend, stark riechend.

Reife und Nutzung: September, Tafelbirne 1.Ranges

Baum wächst mäßig, trägt nicht sehr dankbar.